Haarausfall nach Schwangerschaft

Haarausfall nach Schwangerschaft

Der Haarausfall nach Schwangerschaft ist ein physiologischer Zustand, der mit dem Hormonhaushalt in Verbindung gebracht wird. Finden Sie in diesem Artiel ein Paar Tipps, wie Sie die Haare pflegen können.

Ist der Haarausfall nach Schwangerschaft ein Grund zur Sorge?

Ihr Haar während der Schwangerschaft war schön, kräftig und glänzend? Leider ist es sehr wahrscheinlich, dass nach der Geburt und während der Stillzeit die Haare ausfallen werden. Dies ist durch Veränderungen des Östrogen- und Prolaktinspiegels nach der Geburt verursacht. Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihr Haar stärken und Haarausfall eindämmen können?

Warum fallen Haare nach Schwangerschaft aus?

Leider sind viele Frauen enttäuscht über die Schwächung ihres Haares nach der Geburt - Haarausfall, Stumpfheit, Spliss und Sprödigkeit. Dies ist ein unangenehmes, aber völlig physiologisches Geschehen. Keine Sorge - das geht vorbei! Der weibliche Organismus braucht Zeit, um sich nach den Anstrengungen von Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit zu regenerieren. Die Mutter gibt viele Nährstoffe mit der Milch an das Kind weiter und setzt sich damit einem Vitamin- und Mineralstoffmangel aus.

Auch der Haarausfall nach der Schwangerschaft ist hormonell bedingt. Der Östrogenspiegel ist neun Monate lang hoch und sinkt nach der Geburt. Der Körper erlangt seine frühere Form zurück, aber für das Haar bedeutet dies eine erhebliche Schwächung. Deshalb wird es spröde und brüchig und fällt aus. Der Haarausfall kann jedoch durch Hausmittel und Nahrungsergänzungsmittel eingedämmt werden.

Wege zur Stärkung der Haare nach Schwangerschaft

In der Regel geht der Haarausfall nach einiger Zeit zurück. Trotzdem können Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihr Haar zu stärken.

1. Ihre Ernährung umstellen

Es wird empfohlen nach der Geburt Produkte in die Ernährung aufzunehmen, die Eiweiß, Vitamine: B, A, C, E, H sowie Zink, Kupfer und Eisen enthalten. Wo können Sie diese finden? In Hülsenfrüchten, Brennnesselaufguss, Fisch, Eiern, Vollkornreis und -brot, Getreide, Nüssen.

2. Richtige Pflege

Shampoo und Pflegespülung allein reichen möglicherweise nicht aus. Für die Haarpflege können Sie Ampullen und Lotionen verwenden, um die Haarwurzeln zu stärken oder den Haarausfall zu verringern. Benutzen Sie Haartrockner, Glätteisen und Lockenstäbe nicht zu oft. Gehen Sie nicht mit nassem Haar ins Bett.

3. Nahrungsergänzungsmittel

Unter der Aufsicht eines Gynäkologen oder Trichologen können Sie mit der Supplementierung beginnen. Wenn natürliche Methoden nicht ausreichen, kann die Einnahme von Vitaminpräparaten, die z.B. mit Kieselsäure aus Bambussprossen angereichert sind, helfen (Achtung - wählen Sie Präparate, die für stillende Frauen geeignet sind).

Wann sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen?

Haarausfall nach der Schwangerschaft ist für Frauen eher lästig und unangenehm. Dieser Zustand hält jedoch nicht ewig an. Meistens sind die ersten sechs Monate nach der Entbindung sehr anstrengend für die Frauen. In dieser Zeit sind die Mamas sehr geschwächt - unabhängig davon, ob sie stillen oder nicht. Falls der Haarausfall doch zu lange anhält und kahle Stellen sichtbar werden, sollte ein Trichologe aufgesucht werden. Er wird den Zustand Ihrer Kopfhaut und den Schweregrad des Problems beurteilen. Vielleicht wird er zusätzliche Kontrolltests anordnen. Auf dieser Grundlage kann er Änderungen in der Ernährung und Pflege vorschlagen oder die Frau mit pharmakologischen Mitteln unterstützen.

Set your categories menu in Theme Settings -> Header -> Menu -> Mobile menu (categories)